Molecular Partners-Aktien sacken nach enttäuscht aufgenommenen US-IPO ab

Zürich (awp) - Die Aktien des Biotechunternehmens Molecular Partners wurden am Donnerstag bis ans Ende der Kurstafel durchgereicht. Hintergrund dürfte ein wenig erfolgreiches Listing an der Nasdaq am Vortag sein.

Gegen 11.45 Uhr sacken die Aktien um rund 9 Prozent ab. Am Mittwoch waren sie wegen des US-Listings ihrer American Depositary Shares (ADS) in den USA an der SIX vom Handel ausgesetzt gewesen. Der Gesamtmarkt steht am Donnerstag zeitgleich um 0,48 Prozent tiefer.

Am gestrigen Mittwoch hat das Biotechunternehmen US-Investoren zunächst 3 Millionen ADS angeboten. Den Ausgabepreis hatte die Gesellschaft auf 21,25 US-Dollar das Stück festgesetzt. Nachdem sie im Verlauf des Handels zeitweise unter 19 Dollar gefallen waren, gingen sie am Ende bei einem Stand von 19,65 Dollar aus dem US-Handel - ein Minus von 7,5 Prozent gegenüber dem Ausgabepreis.

Im besten Fall hatte sich Molecular Partners aus dem US-Listing einen Bruttoerlös von rund 63,8 Millionen Dollar erhofft.

Den Konsortialbanken hat das Unternehmen noch eine 30-tägige Option eingeräumt, bis zu 450'000 zusätzliche ADS zum Preis des Börsengangs, abzüglich Konsortialrabatt und Provisionen, zu erwerben, wie es am Mittwoch mitgeteilt hatte.

hr/rw