Swatch-Aktien gesucht nach zuversichtlichem Ausblick des CEO

Zürich (awp) - Die Aktien von Swatch sind am Dienstag gesucht. Die Titel reagieren damit auf positive Aussagen zum Ausblick, die CEO Nick Hayek in einem Interview mit dem Schweizer Fernsehen gemacht hatte.

Gegen 9.30 Uhr gewinnen Swatch 0,3 Prozent auf 245,20 Franken, nachdem sie zwischenzeitlich gar auf 247,80 Franken gestiegen waren. Der Gesamtmarkt gemessen am SPI steht dabei 0,04 Prozent höher. Allerdings haben Swatch, seit im Juli ihr Ausscheiden aus dem SMI bekannt geworden war, kontinuierlich an Terrain eingebüsst und notieren noch deutlich unter dem Jahreshöchst von 333,90 Franken.

Die Schweizer Uhrenindustrie hat gemäss Hayek der Corona-Schock überwunden. Der Swatch-Chef geht davon aus, dass das laufende Jahr zu einem der besten in der Geschichte der Gruppe und 2022 gar zu einem Rekordjahr wird. Seine Zuversicht stützt Hayek dabei auf das Wachstum ab, welches mit teuren Uhren und mit Zeitmessern aus den mittleren Preissegmenten in Asien und vor allem auch in den USA erzielt wird.

Dass Swatch an der Schweizer Börse im September dem Computerzubehörhersteller Logitech im Leitindex SMI Platz machen musste, stört Hayek keineswegs. Für ihn sei nicht der Börsenkurs wichtig, sondern die Verkaufszahlen in den Absatzländern.

sig/ra