Bossard kauft deutschen Schraub- und Drehtechnik-Spezialisten Bruma

(Meldung mit Analystenkommentaren und Angaben zum Aktienkurs ergänzt)

Zug (awp) - Die Zuger Bossard-Gruppe kauft in Deutschland zu. Das auf industrielle Verbindungs- und Montagetechnik spezialisierte Unternehmen übernimmt die Bruma Schraub- und Drehtechnik GmbH mit Sitz in Velbert in der Nähe von Düsseldorf.

Mit der Bruma-Übernahme baue man die Präsenz im Geschäft mit Spezialteilen für die Autoindustrie weiter aus, teilte Bossard am Montag mit. Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht.

Bruma erzielt den Angaben zufolge mit 19 Mitarbeitenden einen Jahresumsatz von 11 Millionen Euro. Das Unternehmen ist spezialisiert auf Verbindungslösungen - etwa Sonderanfertigungen von Schrauben -, Verbindungselemente oder Drehteile zur Serienproduktion und beliefert Firmen aus der Automobil- und Elektroindustrie.

Weiterer Ergänzungskauf

Bruma sei ein "kluger" Zukauf, mit dem Bossard das Geschäft mit hochwertigen Spezialteilen weiter ausbaue, schreibt Analyst Michal Lichvar von der Bank Vontobel. Mit diesen Aktivitäten erziele die Gruppe mittlerweile bereits mehr als die Hälfte des Umsatzes. Die Transaktion selber sei aber klein und werde daher nur einen sehr begrenzten Einfluss auf Umsatz und Profitabilität der Gruppe haben, fügte er an. Analyst Jörg Schirmacher von BaaderHelvea spricht derweil von einer strategiekonformen Übernahme.

An der Börse hält sich das Interesse an Bossard am Montagmorgen allerdings in Grenzen. Um 09.20 Uhr gewinnen die Titel 0,3 Prozent auf 155,40 Franken, während der Gesamtmarkt sich kaum bewegt.

mk/uh