Newron und Zambon streben weitere Zulassung von Safinamide gegen Parkinson an

Mailand (awp) - Das an der SIX kotierte italienische Pharmaunternehmen Newron und sein Partner Zambon wollen die Einsatzmöglichkeit des Medikaments Safinamide ausweiten. So haben die beiden Unternehmen eine Vereinbarung für eine potentiell zulassungsrelevante Studie mit dem Medikament für eine weitere Anwendung bei Parkinson-Patienten unterzeichnet.

Die Studie soll die Wirksamkeit von Safinamide bei Parkinson-Patienten mit Levodopa-induzierten Dyskinesien (PD-LID) untersuchen, wie die beiden Unternehmen am Montag mitteilten.

Im Rahmen der Vereinbarung fällt Newron die Verantwortung für die Studie sowie für deren Entwicklung und Durchführung zu sowie alle damit verbundenen Interaktionen mit den Zulassungsbehörden. Finanziert wird die Studie zu gleichen Teilen von Newron und Zambon.

Die doppelblinde, Placebo-kontrollierte Studie soll in den USA, Europa, Asien und Australien durchgeführt werden. Ziel ist die Erweiterung der Zulassung (Label Extension) für Safinamide in den Kernmärkten. Safinamide ist bisher als Zusatztherapie zu Levodopa/Carbidopa für die Behandlung von bestimmten Parkinson-Patienten zugelassen.

cf/rw