Ethos stellt sich teilweise hinter den Meyer-Burger-Aktionär Sentis

Zürich (awp) - Der Stimmrechtsberater Ethos stellt sich im Vorfeld der morgigen Generalversammlung von Meyer Burger teilweise hinter die Vorschläge des Aktionärs Sentis Capital. Wie die Investmentgesellschaft lehnt auch Ethos den Vergütungsbericht ab und unterstützt vier von den Trakdandierungsbegehren, wie einer Abstimmungsempfehlung vom Mittwoch zu entnehmen ist.

Unterstützung findet Sentis Capital, hinter dem der russische Investor Pyotr Kondrashev steht, von Ethos bei der geforderten Reduktion der Einberufungshürde für Generalversammlungen von 10 auf 5 Prozent und beim Traktandierungsrecht für Aktionäre. Zudem unterstützt Ethos auch die Forderung nach der Einführung einer Frist zwischen Veröffentlichung des Geschäftsberichts und dem Datum der Generalversammlung sowie bei der Veränderung der Anzahl zulässiger Mandate ausserhalb der Meyer Burger Gruppe für Verwaltungsrat und Management.

Kein Gehör bei Ethos gibt es für Sentis bei der Beschränkung der Amtsdauer der Revisionsstelle auf 10 Jahre sowie bei der Aufhebung des genehmigten Kapitals. Auch will der Stimmrechtsberater im Gegensatz zur Aktionärsgruppe den zur Wiederwahl vorgeschlagenen Verwaltungsrat Franz Richter ins Amt wählen.

Sentis Capital, die gemäss jüngsten Angaben 6,14 Prozent am Solarzulieferer hält, hatte ihre Forderungen im Vorfeld der Generalversammlung vom 2. Mai auf der Website "changemeyerburger.ch" publik gemacht. Bereits im Januar hatte der Aktionär für eine grundlegende Erneuerung des Meyer Burger-Verwaltungsrats ausgesprochen, worauf Verwaltungsratspräsident Alexander Vogel sowie zwei weitere Mitglieder ihren Abgang auf die Generalversammlung hin bekannt gaben, einen Zusammenhang mit den Sentis-Forderungen aber in Abrede stellten.

Neben den bisherigen Verwaltungsräten Franz Richter und Hans-Michael Hauser werden den Aktionären Andreas Herzog und Remo Lütolf als Präsident zur Zuwahl in das Gremium vorgeschlagen. Mit den Kandidaturen von Herzog und Lütolf hatte sich Sentis zufrieden gezeigt.

an/