Dottikon ES: Kernaktionäre greifen bei Kapitalerhöhung zu

Dottikon (awp) - Die Kapitalerhöhung des Aargauer Spezialitäten-Chemieunternehmen Dottikon ES schreitet voran. Bereits vor Ablauf der Bezugsfrist hätten alle Kernaktionäre ihre Bezugsrechte voll ausgeübt, teilte die Gesellschaft am Freitag mit. Die Bezugsfrist läuft noch bis zum 9. März.

Das Geld will Dottikon ES gemäss früheren Angaben für die teilweise Finanzierung des Ausbaus am Firmenstandort in Dottikon AG nutzen. Dabei soll der Streubesitz auf über 21 Prozent steigen, damit die Aktien in den Swiss Performance Index aufgenommen werden können. Um dieses Ziel zu erreichen, werde Hauptaktionär und Firmenchef Markus Blocher maximal 25 Prozent seiner Bezugsrechte ausüben, hiess es seinerzeit.

Als "Kernaktionäre" bezeichnet Dottikon in der Mitteilung vom Freitag alle Anteilseigner mit einer Beteiligung von mehr als 5 Prozent. Laut dem letzten Geschäftsbericht hielt Markus Blocher 71,8 Prozent der Aktien, Peter Grogg 7,0 Prozent und Miriam Baumann 5,1 Prozent.

ra/dm