Peach Property wächst kräftig und steigert Gewinn 2018 um rund 10 Prozent

Zürich (awp) - Beim Immobilienunternehmen Peach Property haben sich 2018 der Ausbau des Immobilienportfolios und die Investitionen in die Wertsteigerung der Liegenschaften ausgezahlt. Der Gewinn vor Steuern legte um rund 10 Prozent zu auf knapp 57 Millionen Franken.

Damit sei gemäss den vorläufigen Zahlen das beste Ergebnis der Firmengeschichte erreicht worden, teilte Peach Property am Donnerstag mit. Erzielt worden sei das Resultat trotz negativer Währungseffekte aufgrund der Schwächung des Euros gegenüber dem Schweizer Franken.

Peach Property hat seinen Wohnungsbestand um über die Hälfte auf mehr als 8'400 Einheiten aufgestockt. Damit könnten jährlich Soll-Mieten von 44 Millionen Franken eingenommen werden. Zugleich konnte Peach Property auch einen höheren Anteil der Wohnungen vermieten, die Leerstandsquote sank von 16,8 auf 13,6 Prozent. Effektiv nahm das Unternehmen mit den Ist-Mieten knapp 30 Millionen Franken ein, das sind satte 80 Prozent mehr als im Vorjahr.

Insgesamt werden die Immobilien der Gruppe mit gut 694 Millionen Franken bewertet. Die operative Marge, welche die direkten operativen Kosten der Renditeliegenschaften zu den gesamten Ist-Mieterlösen in Relation setzt, konnte per Jahresende 2018 von 67 Prozent im Vorjahr auf 71 Prozent erhöht werden.

Auch 2019 soll es in einem ähnlichen Tempo weitergehen: Peach Property stellt eine weitere deutliche Steigerung der Mieteinnahmen sowie eine weitere Erhöhung der operativen Effizienz in Aussicht. Allein im Januar übernahm die Gruppe weitere 421 Wohnungen.

tt/ra