Inficon erzielt 2017 Umsatz von 373 Mio und Betriebsgewinn von 73 Mio USD

(Meldung um weitere Details ergänzt, Analystenkommentare, Aktienkurs)

Bad Ragaz (awp) - Inficon hat erste Zahlen für das Geschäftsjahr 2017 bekannt gegeben und die eigene Guidance übertroffen. Sowohl Umsatz als auch Betriebsergebnis sind deutlich gestiegen. Die Analysten werten die Zahlen positiv und die Aktie kann zulegen.

Der Sensoren-Hersteller rechnet auf Basis vorläufiger, noch nicht auditierter Zahlen für das Gesamtjahr mit einem Umsatz von 373 Mio USD (VJ 309,7 Mio), wie es in einer Mitteilung vom Freitag heisst.

Das Unternehmen, das von der grossen Nachfrage nach der neuen Flachbildschirmtechnik OLED profitiert, hatte seine Wachstumserwartungen für 2017 im Oktober mit der Vorlage der Zahlen zum dritten Quartal von 340 auf 360 Mio USD angehoben.

Beim Betriebsgewinn auf Stufe EBIT wird nach den vorläufigen Zahlen ein Wert von 73 Mio USD (VJ 51,0 Mio) erwartet. Daraus errechnet sich eine entsprechende Marge von 19,6% verglichen mit 16,5% im Vorjahr. Als Zielgrösse hatte das Management im Oktober einen Wert von über 18% genannt. Die detaillierten Zahlen werden am 13. März 2018 veröffentlicht.

Bei der UBS werden die vorläufigen Zahlen als "stark" bezeichnet. Das vierte Quartal habe damit die Erwartungen übertroffen. Das Geschäft dürfte durch den guten Halbleitermarkt, Aufträge für die Hapsite-Messgeräte und die allgemeine Konjunkturbeschleunigung unterstützt worden sein, schreibt der Analyst. Nach dem guten Lauf der Aktie dürften die Zahlen unterstützen. Auch der Analyst von Baader Helvea wertet das Schlussquartal als stark und auch der Ausblick für 2018 dürfte positiv ausfallen, so die Erwartung. Der Boom der Halbleiterindustrie dürfte das Wachstum von Inficon treiben.

Die Inficon-Aktien steigen am Freitag im frühen Handel um 3,6% auf 615,50 CHF, während der Gesamtmärkt (SPI) 0,2% gewinnt.

yr/uh