EU-Staaten tauschen sich zu neuer Lungenkrankheit aus

BRÜSSEL (awp international) - Die EU-Staaten tauschen sich derzeit über mögliche Folgen der in China ausgebrochenen Lungenkrankheit für Europa aus. Das geschieht laut Informationen aus Brüssel auf Expertenebene auf einer Sitzung des Ausschusses für Gesundheitsschutz und über das Frühwarnsystem EWRS. Dabei geht es um die Weitergabe von Informationen an die jeweiligen Gesundheitsdienste und mögliche Kontrollen etwa an Flughäfen oder Richtlinien für Labortests./ff/DP/jha