Gurit steigert Umsatz dank Zukäufen deutlich - alle Anträge an GV angenommen

Wattwil (awp) - Der Spezialkunststoff-Hersteller Gurit hat im ersten Quartal 2019 aufgrund der Zukäufe den Umsatz deutlich gesteigert. Er kletterte um rund 55 Prozent auf 142,7 Millionen Franken, wie das Unternehmen am Dienstagabend mitteilte. Organisch betrug das Plus immer noch rund 24 Prozent.

Die Markterwartungen wurden damit übertroffen. Analysten hatten im Vorfeld im Schnitt (AWP-Konsens) mit einem Umsatz von 130,6 Millionen Franken gerechnet.

Im grössten Bereich Composite Materials wuchs der Umsatz um 6,5 Prozent auf 53,5 Millionen Franken. Das Windgeschäft sei über alle Kernmaterialkategorien gewachsen, insbesondere in PET und Balsa. Man habe eine starke Marktnachfrage registriert und rechne damit, dass dies im gesamten Jahr anhält.

Der neue Bereich Kitting (Bausatz-Lösungen) erreichte einen Umsatz von 34,4 Millionen Franken. Tooling verbesserte den Absatz um 46 Prozent auf 36,1 Millionen. Hier habe sich das projektbasierte Formenbaugeschäft im ersten Quartal wiederum einer sehr starken Nachfrage im Bereich der Kapazitätsgrenzen erfreut, hiess es.

Aerospace (Umsatz +8,4%, 14,3 Mio Fr.) habe in Europa eine solide, im USA-Geschäft eine steigende Nachfrage gesehen. bei Composite Components (+12%, 4,5 Mio Fr.) würden die neuen Kundenprogramme jetzt unter Volllast laufen.

Das Unternehmen hat am Dienstag auch die ordentliche Generalversammlung abgehalten. Dabei seien alle Anträge des Verwaltungsrates angenommen worden, hiess es in der Mitteilung. Es wird entsprechend eine Dividende in Höhe von 20,00 Franken je kotierter Inhaberaktie ausgeschüttet.

yr/kw